Über das Projekt “heine@schumann”

Das vorliegende Portal »Heine@Schumann« ist das Ergebnis eines gemeinsamen Schulprojektes des Comenius-Gymnasiums Düsseldorf und des Heinrich-Heine-Instituts der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Projektleitung oblag Jan von Holtum M.A. und Dr. Enno Stahl.

Thematischer Ausgangspunkt für dieses Projekt ist das Heine-Schumann-Jubiläum 2015. Vor 175 Jahren komponierte Robert Schumann seine großen Heine-Zyklen, darunter die bekannte »Dichterliebe«, die als ein Höhepunkt des romantischen Kunstliedes gilt. Zu diesem Anlass organisierte das Heine-Institut in Kooperation mit der Robert-Schumann-Gesellschaft einen Veranstaltungszyklus.

Den Schülerinnen und Schülern des Comenius-Gymnasiums, die am Projekt »Heine@Schumann« teilnahmen, wurde ermöglicht, mit den musikalischen und literarischen Originalbeständen des Heine-Schumann-Archivs zu arbeiten. Hier gewannen sie Einblicke in Archiv-Technik und Recherchearbeit. Die Archivalien des Heinrich-Heine-Instituts dienten als Basis zur Erarbeitung einer Jubiläumszeitung und dieser Onlineausgabe. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses von Herrn PD Dr. Urban Küsters bildeten zu diesem Zweck eine eigenständige Print- und Online-Redaktion, wählten Archivalien für die Präsentation in der Archivzeitschrift aus und erstellten kommentierende Beiträge. Zentrales Anliegen und Ziel des Projektes ist das Erlernen des Umgangs mit handschriftlichen Originalen wie Gedichtmanuskripten und Musik-Autographen.

Das Projekt wurde im Rahmen des Programms »Archiv und Schule« gefördert. Es handelt sich dabei um ein Förderprogramm des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung der beiden Landschaftsverbände LWL und LVR.